Kunstharzverpressung

Kunstharzverpressung ist eine Technologie zur kraftschlüssigen und/oder abdichtenden Verfüllung von kleinen und kleinsten Rissen und Hohlräumen in Betonbauteilen oder Naturstein, um unkontrollierte Wassereinbrüche in die Konstruktion zu beseitigen und deren Lebensdauer zu optimieren.

Projektierungs- und Ausführungsfehler an Bauteilen können im Laufe der Zeit zu Rissen an der Konstruktion führen, welche z.T. tief in diese hineinragen. Feuchte dringt ein und zerstört das Betongefüge, besonders bei Frost-/Tauwechsel. Hinzu kommen Schäden an der Bewehrung, die rostet und dadurch Druck auf den umgebenden Beton ausübt, bis großflächige Abplatzungen entstehen. Die Konstruktion verliert an Tragvermögen und die Lebensdauer wird stark nach unten gesetzt.

Wichtig ist es beim Erkennen von Rissen, schnellstens eine Risssanierung auszuführen. Die heute zur Verfügung stehenden Geräte und Spezialharze gestatten die Verpressung von Rissen mit einer Rissbreite bis herab zu 0,1 mm. Bei dieser Technologie werden tw. Bohrungen in das Bauteil gesetzt, das Bauteil im Hoch- oder Niederdruckverfahren in den Riss und Hohlraum eingepresst und so verfüllt. Technologisch erforderliche Packer werden anschließend entfernt und die Wand- oder Betonkonstruktion optisch nachgearbeitet.

bausanierung03

Wir beraten Sie gerne und unterbreiten Ihnen ein faires Angebot, welches zu Ihren Bauvorhaben passt. Nutzen Sie hierzu unser Kontaktformular, schreiben Sie uns eine Mail oder rufen Sie uns unter: 0170 90 44 870 an.